Zweiter Blick: Häufig gestellte Fragen

BarrierefreiheitDarstellungsoptionen



Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Sieht meine Homepage schlechter aus, wenn sie barrierefrei ist?

Nein, im Gegenteil.

Auf einer übersichtlich gestalteten Webseite fällt es gar nicht auf, ob sie barrierefrei ist oder nicht. Wenn zur Übersichtlichkeit Änderungen im grafischen Design vorgenommen werden, schadet es dem visuellen Erscheinungsbild nicht, sondern verbessert es allgemein. Änderungen im Sinne der Usability für alle Menschen führen ganz nebenbei zu einer Verbesserung der Barrierefreiheit.

Ein strittiges Thema ist gelegentlich der Einsatz von mutmaßlich erforderlichen Farben aus dem Corporate Identity Design, die zu Kontrastmängeln führen. Aber auch dafür lassen sich in der Regel Lösungen finden.

Was gehört eigentlich alles in einen Alternativtext für ein Bild?

Die Bedeutung von Bildern kann für Blinde und Sehbehinderte Menschen durch einen Alternativtext im Code vermittelt werden. Wie viel und wie wenig Text darin enthalten sein muss, ist nicht trivial. Zudem gibt es technische und grafische Anforderungen zur Optimierung der Barrierefreiheit von Bildern. Wir haben Übungsbeispiele erstellt und empfehlen Schulungen für MitarbeiterInnen in den redaktionellen und technischen Bereichen.

Wem nützt eigentlich ein barrierefreies Webdesign?

Jeder Mensch kann irgendwann von barrierefreien Webangeboten profitieren. Und damit meinen wir nicht, dass jeder Mensch durch Unfall oder Erkrankung eine Behinderung bekommen kann. Natürlich sind es vor allem Menschen mit Behinderungen, die auf Barrierefreiheit angewiesen sind. Doch auch Menschen ohne Behinderungen haben etwas von den Techniken, die im Barrierefreien Webdesign angewendet werden. Und nicht zuletzt sind barrierefreie Webseiten für Suchmaschinen wahrnehmbarer und damit von Nutzen für die Betreiber von Webauftritten.

Was ist eigentlich das Ziel des Barrierefreien Webdesigns?

Ziel des Barrierefreien Webdesigns ist es, Webinhalte so zu gestalten, dass sie von möglichst allen Menschen gut genutzt werden können und zwar unabhängig

  • den individuellen Bedürfnissen.
  • der jeweiligen Situation.
  • den verwendeten Technologien.

Im Englischen lautet der Fachausdruck für diese Zielrichtung Design for All. Weil dies realistischerweise kaum einmal zu bewerkstelligen ist, findet sich auch der den tatsächlichen Möglichkeiten nähere Ausdruck Design for More.

Können Sie einen raschen Blick auf meine Homepage werfen?

Wir werden oft gefragt, ob wir im Bezug auf Barrierefreies Webdesign auf einen Webauftritt einen raschen Blick werfen können. Das geht leider nicht.

Wenn ein Wasserhahn tropft, bewundern wir die Fähigkeit eines Installateurs, auf einen Blick das Problem zu identifizieren und mit wenigen Handgriffen zu lösen. So kann es in Teilbereichen des Barrierefreien Webdesigns auch funktionieren. Die Barrierefreiheit eines Webauftritts ist damit aber noch nicht gelöst, ebenso, wie in der Wohnung nach der Reparatur eines Wasserhahns noch nicht alle Fenster dicht sind und der Boden sauber ist.

Nehmen wir uns Zeit für die Wohnungssanierung Ihres Webauftritts!

Ich soll einen barrierefreien Webauftritt machen. Kann ich mir das bei Ihnen mal anschauen?

Das Thema Barrierefreies Webdesign ist ein höchst komplexer Aufgaben- und Forschungsbereich. Es bedarf detaillierter Kenntnisse und Erfahrungen. Diese Spezialkenntnisse können kaum nebenbei erworben um umgesetzt werden, weshalb es sich empfiehlt, Fachkräfte beizuziehen. Wir geben dazu gerne folgenden Vergleich mit der Architektur an:

Natürlich kann sich ein Architekt nebenbei Kenntnisse zur Baustatik aneignen. Ein Grundverständnis für Statik ist in der Planung sogar erforderlich und hilfreich. Trotzdem bleibt es zweckmäßig, Fachleute für Statik bei der Planung und Umsetzung einzubinden.

Diesen Vergleich auf das Webdesign angewandt, empfehlen wir daher, die eigenen Ressourcen realistisch einzuschätzen und Barrierefreiheit ernsthaft und verantwortungsbewusst umzusetzen. Wir stehen als kompetenter Projektpartner dafür zur Verfügung.

Projekte ohne fachkundige Begleitung gehen erfahrungsgemäß oft Irrwege. Tools, die nicht erforderlich sind, werden eingebaut, werdend notwendige Funktionalitäten fehlen. Setzen Sie Ihre Energien effizient ein und lassen Sie sich kompetent begleiten!

Wenn die Materie auch nicht einfach ist, wir haben Erfahrung in der Projektarbeit und können Ihnen daher die Arbeit erleichtern und Erfahrungswerte für künftige Projekte vermitteln.