Zweiter Blick: Visuelle Gestaltung

BarrierefreiheitDarstellungsoptionen



Visuelle Gestaltung von Webinhalten

Bedeutung der visuellen Gestaltung

Webinhalte werden überwiegend auf Bildschirmen und Displays mit den Augen gelesen und bedient. Es empfiehlt sich daher, der visuellen Darstellung ein besonderes Augenmerk zuzuwenden.

Aus der Perspektive der Barrierefreiheit ist dabei die Zielgruppe der Menschen mit Sehbehinderungen von vorrangiger Relevanz. Eine visuelle Optimierung ist jedoch bei ungünstigen Lichtverhältnissen oder kleineren Displays für alle hilfreich.

WCAG Erfolgskriterium unter der Lupe

Seitenelemente werden gerne visuell durch Animationen hervorgehoben. Dadurch entstehende Bewegungen können bei der Wahrnehmung darin enthaltener Inhalte und auch außerhalb der Animationen zu Problemen führen.

Derartige Probleme werden im WCAG Erfolgskriterium 2.2.2 behandelt. Ich habe versucht, das Formulierungsmonster zum Erfolgskriterium aufzudröseln und verständlich zu machen.

WCAG Erfolgskriterium unter der Lupe

Bedeutung von flackernden Elementen

Ein regelmäßiges Flackern am Bildschirm kann stören, bei entsprechender Disposition sogar Anfälle auslösen. Ein Flackern sollte daher unbedingt vermieden werden, wenn es über einer festgelegten Wahrnehumungsschwelle liegt.

Weil Inhalte, welche dieses Erfolgskriterium nicht erfüllen, die Fähigkeit einzelner Benutzer stören können, den gesamten Webauftritt zu nutzen, muss jeglicher Inhalt des Webauftritts dieses Erfolgskriterium erfüllen, unabhängig von Ambitionen zur Erfüllung anderer Kriterien.

Schwellenwerte für allgemeine oder rot flackernde Elemente

Unter folgenden Bedingungen sind ein Flackern oder eine rasche Abfolge von Bildwechseln zulässig:

  1. Innerhalb einer Sekunde der Darstellung des Elements gibt es niemals ein allgemeines oder rotes Flackern.
  2. wf Under discussion.